Holzarten


Ahorn europäisch

Eines der hellsten Hölzer überhaupt. Sehr feinporig und elegant, es gibt immer wieder stark schillernde Teile, welchen der Fachmann als „Spiegel“bezeichnet. Mittelfestes Holz, mit eher mittelmäßiger Stabilität. Brinellhärte: ca. 3,0. Für Fußbodenheizung: eher weniger empfehlenswert

Ahorn Kanadisch

Hellrosa bis gelbliches Holz, mit stärkerer Maserung und dunklem Kern. härteres helles Holz, mit mittelmäßig bis schlechtem Schwindmaß. Brinellhärte: ca. 4,5. Für Fußbodenheizung eher nicht geeignet

Besuchen Sie unseren Schauraum

Heimische Birke

„Blonder“ Boden mit gemütlich-wohnlicher Ausstrahlung. Stabilstes helles Holz überhaupt. Durch  die wechselhafte Maserung ist Birke - trotz etwas geringerer Härte  als Ahorn weniger schmutzempfindlich! Brinell: 2,7.Für Fußbodenheizung gut geeignet.

Besuchen Sie unseren Schauraum

Yellow Birch

kanadische Birke: Das optische „Mittelding“ zwischen Ahorn und Birke. Härter als heimischer Ahorn – nicht ganz so stabil wie die heimische Birke.Brinell:3,4. Für Fußbodenheizung noch geeignet

Esche

Hellgelbes Holz mit kräftiger Maserung, und stark ausgeprägtem Braunkern. Gute Härte mit mäßigem Quell-, und Schwindverhalten. Brinell.3,3. Für Fußbodenheizung eher nicht geeignet

Besuchen Sie unseren Schauraum

Guatambu / Pau Marfim

Extrem hartes, feinporiges helles Holz mit gelblichem Touch. Mäßig bis schlechtes Quell-, und Schwindverhalten. Brinell: 4,9. Für Fußbodenheizung nicht geeignet

Besuchen Sie unseren Schauraum

Hainbuche

Härtestes Holz, welches in den heimischen Wäldern wächst. Silbriggraues bis grünlichbraunes eher helles Holz, gibt diesem Boden den charakteristischen „coolen“ Charakter. Stabil ist es ähnlich wie Ahorn und Esche –um kleine Nuancen besser. Die gute Härte, gepaart mit dem interessanten Preis machen dieses Holz immer interessant. Brinell: 4,8 Für Fußbodenheizung nicht empfehlenswert.

Akazie / Robinie

das zweithärteste Holz unserer Wälder. Gelblich- grünbraunes Holz, welches fast immer gedämpft wird, und dabei einen kaffeebraunen Farbton erhält. Wie jedes gedämpfte Holz bleicht die Farbe im Laufe der Jahre aus, und ein rötlich-dunkelbrauner Boden wird allmählich goldbraun. Ausreichende Stabiltät.Brinell:4,6. Für Fußbodenheizung mäßig bis eher nicht geeignet

Eiche europäisch, Eiche Schoko, Eiche weiss

Der Klassiker unter den heimischen Hölzern, zum Teil weil in vergangenen Jahrhunderten viele Schlösser in Europa damit ausgestattet wurden, in der Neueren Zeit waren es die Sport-, Veranstaltungs-, und Turnhallen. In vielen Wiener Stadtwohnungen ist ein Stabparkett (oder 2-schicht Stabparkett) Eiche in fischgrätartiger Verlegung Ausdruck bürgerlichen Lebensstils

Das Holz ist im Neuzustand hellbraun, mit stark graugrünem Einschlag. Aufgrund der guten technischen Eigenschaften wird Eiche auch weiss geölt bzw. auch thermisch behandelt (zb Eiche Schoko). Besonders wenn europäische Eiche mit Wasserlack versiegelt ist, hat diese Holzart eine kalte Ausstrahlung.

Ein gutes Allroundholz mit guter Härte und ausreichender Stabilität

Das beste heimische Holz vom Preis/Leistungsverhältnis

Fussbodenheizung: sehr gut!

Besuchen Sie unseren Schauraum

Eiche amerikanisch

Botanisch kommt dieses Holz vom gleichen Stamm wie die europäische Eiche, sie hat allerdings den großen Vorteil, bereits im Neuzustand einen wohnlichen, warmen Farbton zu haben. Beim „europäischen Bruder“ dauert es in der Regel Jahrzehnte bis der honigfarbene und dunklere Farbton sichtbar ist. Bei uns ist diese Holzart im Einfamilienhaus-Neubau ein  Klassiker geworden, weil es mit seinem Charme viele überzeugen konnte.

Fussbodenheizung: sehr gut!

Besuchen Sie unseren Schauraum

Nussbaum europäisch

Weicher als amerikanische Nuß. Die Verkernung ist viel geringer, wodurch immer ein sehr buntes Erscheinungsbild gegeben ist. Europäische Nuß wird von einigen Parkettherstellern gedämpft, um der amerikanischen, schöneren Holzart näher zu kommen. Leider bleicht die dunkle Farbe mit der Zeit aus,und sieht im ausgebleichtem Zustand einer Eiche sehr, sehr ähnlich. Dafür ist diese Ware aber viel zu teuer

Fussbodenheizung: gut!

Nussbaum amerikanisch

Im Gegensatz zur europäischen Nuß, ist die Härte für den Privat-Haushalt gut ausreichend. Die Verkernung (das sind die dunklen Holzanteile) liegt bei 2/3 bis 75%

Amerikanische Nuß sieht besonders mit geölter Oberfläche viel besser aus, als lackiert. Schwer mit Worten zu beschreiben, welche Stimmung diese Holzart ins Haus bringt, speziell wenn die Bretter etwas größer sind, ist genau diese Art von Behaglichkeit vorhanden die dem Ideal von vielen am Nächsten kommt

Fussbodenheizung: gut!

Besuchen Sie unseren Schauraum

Abiurana / Diamantahorn

Das härteste helle Holz der Welt, das uns bekannt ist! Leider schlechte Stabilität – wie Ahorn vergilbt das Holz öfters stark ins gelbliche. Hofer-Parkett empfiehlt: heiß ölen. Brinell:6,0. Fußbodenheizung nicht geeignet. Empfehlung: Nur Hochkantlamellen verwenden.

Besuchen Sie unseren Schauraum

Daru-daru

Optisch  mit Abiurana ident, nur kommt dieser Baum aus Asien- nicht Südamerika. Sehr schlechte Stabilität, gute Härte. Brinell:5,7 Fußbodenheizung. Nein.

Besuchen Sie unseren Schauraum

Steinahorn / Eisenplatane

sehr elegantes, feinjähriges helles elfenbeinfarbenes bis gelbliches Holz mit guter Härte und mittelmäßiger Stabilität. Brinell.4,9 Für Fußbodenheizung eher riskant.

Kastanie – Edelkastanie

An Stabilität das Maß aller Dinge bei den heimischen Hölzern. Sieht Eichenholz ähnlich (etwas gelblich-brauner) nicht ganz so hart wie Eiche, für Fußböden jedoch ausreichend. Brinell: 2,8. Für Fußbodenheizung sehr gut geeignet

Besuchen Sie unseren Schauraum

Sojabaum

Sehr stabiles Goldbraunes Holz mit ausreichender Härte. Dunkelt – speziell bei geölter Oberfläche – sehr stark nach. Endfarbe: Sehr nobles dunkles Dunkelbraun.. Brinell:3,4 Gut Für Fußbodenheizung geeignet

De Tobacco / Tauari

Eichenähnliches Holz, mit dem gewissen Etwas an Außergewöhnlichkeit. Technisch ähnlich wie Eiche (Härte), in der Stabilität eher geringer als Eiche. Brinell 3,3. Fußbodenheizung: Nicht Mehrschichtig dzt. Lieferbar

Besuchen Sie unseren Schauraum

Izombe

Optisch dem Tauari/De Tobacco ähnlich, nur etwas härter und stabiler. Brinell: 3,6 Fußbodenheizung: Dzt nur massiv lieferbar – daher riskant

Besuchen Sie unseren Schauraum

Hickory

Härtestes Holz der nordamerikanischen Wälder. Uns ist dieses Holz bisher nur als Grill-Zutat bekannt. Als Landhausdiele 3schichtig lieferbar. Farblich ähnlich der Esche. Brinell:4,1 Für Fußbodenheizung ist derzeit noch zuwenig bekannt

Erle

Klassisches Möbelholz mit klassisch- warmen orangebraunem Farbton. Gute Stabilität, jedoch geringe Härte. Brinell: 1,9. Für Fußbodenheizung geeignet

Besuchen Sie unseren Schauraum

Orangewood

Orangefarbenes Holz mit guter Härte, und ausreichender Stabilität.Ähnliche Maserung wie Iroko/Kambala. Farbton allerdings freundlicher. Brinell: 4,0 Für Fußbodenheizung geeignet

Garapa / Grapia

Sehr hartes, feinporiges, gelbes Holz, welches ins orangefarbene nachdunkelt. Gute Härte und Stabilität. Brinell. 5,0 Für Fußbodenheizung gibt es derzeit kein Produkt (kein Mehrschichtiges Produkt in Grapia lieferbar)

Besuchen Sie unseren Schauraum

Tatajuba

Das Iroko Brasiliens. Sieht Iroko zum verwechseln ähnlich, anfangs nur viel gelber – und holztechnisch schlechter! Brinell: 4,7 Nicht für Fußbodenheizung geeignet.

Badi / Bilinga

Gelbbraunes bis orangebraunes Holz, mit geringen Farbunterschieden. Ausreichende Härte und noch ausreichende Stabilität machen dieses Holz universell Einsetzbar. Brinell: 4,0 Für Fußbodenheizung noch geeignet

Buche / Rotbuche

Meistgekaufter Parkettboden Österreichs und Deutschlands! Sehr starkes bis extremes Quell-, und Schwindverhalten (daher Reklamationsanfällig!) Rosabrauner Farbton mit ausreichender Härte. Durch die Glattporigkeit des Holzes im geöltem Zustand Flecken-anfällig. Empfehlung: Buche nur Mehrschichtig verwenden – oder als Hochkantlamelle. Brinell: 3,4.   Für Fußbodenheizung nicht geeignet. (Alternative siehe Eisbirne)

Besuchen Sie unseren Schauraum

Eisbirne

DIE Alternative zu Buchenholz. Etwas eleganter als Buche – farblich sehr ähnlich. Bei Fußbodenheizung völlig unproblematisch. Brinell: 3,5 Fußbodenheizung: gut geeignet

Besuchen Sie unseren Schauraum

Kirsche europäisch

Sehr ländlich-nobles Holz von rotbraun bis olivgrün – es hängt teilweise vom Dämpfungsgrad ab, wie rötlich die Kirsche wird.. Gute Stabilität mit etwas schwacher Härte. Beliebtes Holz, dass angenehme Atmosphäre schafft. Brinell 2,8. Für Fußbodenheizung geeignet.

Kirsche amerikanisch / black cherry

Deutlich dunkler und rötlicher als die europäische Kirsche. Teilweise sehr nobles Aussehen – jedoch als Massivdiele nicht billig. Etwas härter als euro- Kirsch. Brinell: 3,2. Für Fußbodenheizung geeignet

Birne

Sehr feinjähriges elegantes Holz mit größerem Farbenspiel – von hellrosa bis violettbraun. Wird fast immer gedämpft (wie Akazie), wo es den typischen Farbton bekommt. Auch als rustikaler Boden mit starken Farbeinläufen beliebt. Als 2schichtprodukt bei Fußbodenheizung wenig problematisch – Massivdielen ähnlich wie Buche.  (mit großem Quell-, und Schwindverhalten) Brinell: 2,8. Bei Fußbodenheizung weit gehend unproblematisch

Besuchen Sie unseren Schauraum

Birne chilenisch / Rauli

Optisch der heimischen Birne sehr ähnlich, mit etwas geringerem Farbunterschieden. Als Massivboden praktisch nicht lieferbar.Brinell: 2,7 Für Fußbodenheizung geeignet

Muiracatiara / Rio-Doussie / Tigerwood

Dieses rosarote,feinjährige Holz gibt es sowohl mit schwarzen Farbeinläufen (=Tigerwood), als auch völlig ohne (Rio-Doussie). Gute Härte (härter als Eiche), gepaart mit ausreichender Stabilität machen diese Holz zu einem wahren Magneten! Brinell: 4,6. Für Fußbodenheizung geeignet

Doussie

Eines für Parkettböden besten Allroundhölzer! Sehr hart und sehr stabil. Farbunterschiede zwischen den Brettern gleichen sich sehr stark an. Dunkelt als geölter Boden rascher nach. Empfehlung: Oberfläche unbedingt heiß ölen! Brinell:4,9. Für Fußbodenheizung sehr gut geeignet

Jatoba

Extrem hartes Holz, mit unterschiedlicher Stabilität. Als Parkett sehr auffällig und dominant, strahlt starkes Lebensgefühl und Selbstsicherheit des Besitzers aus. Brinell: 5,9, Empfehlung: bei geölter Oberfläche unbedingt heiß ölen. Für Fußbodenheizung werden eher kleinere Stäbe empfohlen, weil unberechenbar.

Besuchen Sie unseren Schauraum

Bubinga / Kewazingo

Wunderschöner dunkelroter Boden, welcher –ähnlich wie Jatoba – eine sehr starke Lebensfreude ausstrahlt. Gute Stabiltät und Härte – auch als Terrassenboden sehr gut geeignet. Brinell: 5,0. Für Fußbodenheizung geeignet.

Guarea Cedrata / Bosse

Rosarotes Holz, welches etwas heller als Doussie ist, leicht Richtung Birne geht. Gute Stabiltät bei schwächerer Härte. Brinell: 2,9. Für Fußbodenheizung geeignet

Besuchen Sie unseren Schauraum

Sirari / Rosenholz

Sehr hartes, feinjähriges Holz mit mäßigrt Stabilität. Sieht dem echten african Rosewood zum Verwechseln ähnlich – gottseidank aber erheblich billiger. Hellrosa bis mittelrosa Farbton, der etwas ins rötliche hin nachdunkelt. Empfehlung bei geölter Oberfläche: Heiß ölen. Brinell: 5,0. Für Fußbodenheizung weniger geeignet

Besuchen Sie unseren Schauraum

Hymnea - Kirsche

Sehr auffälliges anfangs rotbraunes bis dunkelrotes Holz, welches im geölten Zustand rasant ins dunkelrote nachdunkelt. Starke, kräftige Maserung. Bei geölter Oberfläche sollte unbedingt heiß geölt werden. Brinell: 5,9. Für Fußbodenheizung sind manche Produkte geeignet (lassen Sie sich beraten)

Rosenbirne (astronium Leicontei)

Altrosa Holz, ähnlich wie Guarea-Cedrata und Doussie, jedoch feinporiger .Härte ähnlich wie Doussie – aber eleganter! Brinell: 4,6. Für Fußbodenheizung geeignet

Besuchen Sie unseren Schauraum

Echtes Mahagoni / Sapelli

Eines der stabilsten Hölzer der Welt. Typischer, bekannter Farbton, der eine gewisse Noblesse ausstrahlt. Etwas härter als Eiche – und erheblich stabiler. Brinell: 3,6. Für Fußbodenheizung hervorragend geeignet.

Red Teak

Für Parkettböden sicher eines der besten Hölzer der Erde! (sehr hart hervorragende Stabilität) Auffälliger anfangs fast blutroter Farbton, der sich mit der Zeit etwas verliert und ins dunkelbraune hin nachdunkelt. Brinell: 5,1. Für Fußbodenheizung hervorragend geeignet

Besuchen Sie unseren Schauraum

Feuerkirsche

Wahrscheinlich das eleganteste dunkelrötliche Holz .Extreme härte, und ausreichende Stabilität machen Feuerkirsche allgemein beliebt. Brinell:6,1. Für Fußbodenheizung geeignet

Merbau

Was Holzqualität betrifft ist Merbau sicher ein Top-Holz (sehr gute Härte, hervorragende Stabilität).Derbporiges, modernes Holz, welches auch gut für Außenanwendungen geeignet ist. Unbeliebt sind die mineralischen Ausscheidungen des Holzes, welche als gelbe Punkte wahrnehmbar sind. Empfehlung: Oberfläche ölen, dann dunkeln die Flecken rasch nach, oder fallen heraus. Brinell: 4,9 Für Fußbodenheizung sehr gut geeignet

Echte Tonkanuss

Extrem hartes, schön gemasertes mittelbraunes Holz mit Anteilen ins Dunkelrot- Braune. Hervorragend für Terrassen/Außenanwendungen geeignet. Innen teilweise sehr instabil und unberechenbar. Brinell: 5,99. Für Fußbodenheizung zu riskant. Eines der besten Terrassenhölzer.

Besuchen Sie unseren Schauraum

Kempas

Dunkelrotes Holz mit für Parkettboden mäßig bis schlechten Eigenschaften. Sehr spröde, geringe Stabilität. Brinell: 4,6 Für Fußbodenheizung nicht empfehlenswert.

Kempas-brazil / Mandioqueira

Optisch ident mit Kempas-indonesien. Nur Massivparkett in dieser Holzart lieferbar. Brinell: 4,9 , Empfehlung: Nur als Hochkantlamelle im Parkettbereich verwenden.

Besuchen Sie unseren Schauraum

Padouk

Fast blutrotes Holz mit sehr guten holztechnischen Eigenschaften .Brinell: 4,9 Bei geölter Oberfläche muss Heißöl verwendet werden. Für Fußbodenheizung sehr gut geeignet.

Curupay

Extrem hartes, dunkelrotes Holz mit schlechter Stabilität. Empfehlung: Als Parkett nur in Hochkantlamellen einsetzen. Brinell: 6,1 Für Fußbodenheizung nicht geeignet

Besuchen Sie unseren Schauraum

Cabreuva - vermelha / Incienso - rossa - Balsamo

Elegant wirkendes, feinjähriges,  dunkelrotes Holz mit großer Härter und ausreichender Stabilität Brinell: 4,5

Besuchen Sie unseren Schauraum

Morado

Außergewöhnliches Holz mit großer Härte, und unberechenbarer Stabilität.Brinell:5,2, Für Fußbodenheizung riskant

Besuchen Sie unseren Schauraum

Palisandreo

Ebenfalls außergewöhnliches Holz, mit starker Maserung, und gleichzeitiger Feinporigkeit. Gute Härte, aber berechenbar bei Fußbodenheizung.Brinell: 4,6. Für Fußbodenheizung geeignet

Massaranduba / Acana

Wunderschönes, violettbraunes, feinjähriges Holz, mit großer Härte und schlechter Stabilität. Auch außen anwendbar. Bei geölter Oberfläche unbedingt heiß ölen. Empfehlung: Nur Hochkantlamellen einsetzen – jedes andere Parkettprodukt ist wegen der Instabilität zu riskant.Brinell:5,7

Besuchen Sie unseren Schauraum

Kwila

Eines der besten Parketthölzer weltweit. Sehr gute Härte, gepaart mit sagenhafter Stabilität. Orangerotbrauner , mahagoniartiger Grundton derunregelmäßig von schwärzlichen Adern durchzogen ist. Dieser schwarze Farbton kommt erst nach der Trocknung des Holzes zutage. Derbporigeres, sehr modern wirkendes Holz mit Empfehlung auf geölte Oberfläche (weil dann die mineralischen Kristalle nicht mehr stören). Durch Holzeigenes Öl ist auch bei dieser Holzart das Heißölen ein Muss. Brinell:4,9, Für Fußbodenheizung hervorragend geeignet

Schlangenholz

Rötlichbraunes, feinjährigeres Holz mit dezenten schwärzeren Streifen machen dieses Holz zu einem Unikum. Sehr gute Härte gepaart mit mäßiger Stabilität. Brinell: 5,5. Für Fußbodenheizung nur als Spezialprodukt geeignet.

Iroko / Kambala / Lusanga

Solides, gut stabiles, goldbraunes Holz, mit ausreichender Härte. Dunkelt stark nach. Brinell:3,4. Für Fußbodenheizung gut geeignet

Venezuela-Nuss

Sehr hartes nussbraunes bis sandbraunes feinjähriges Holz mit schwächerer Stabilität. Brinell:4,9 Fußbodenheizung: eher riskant

Besuchen Sie unseren Schauraum

Afrormosia

Ist derzeit in Kamerun übernützt, und dort als gefährdete Holzart gelistet. Große Vorkommen in Zaire, nördlich des Äquators können aus politischen Gründen nicht genützt werden. Daher große Knappheit, gepaart mit hohem Preis. Holztechnisch zählt Afrormosia zu den Besten (große Härte + große Stabilität). Brinell: 5,1. Gut für Fußbodenheizung geeignet

Incienso-pardo

Sehr elegantes feinjähriges Holz aus Paraguay, welches immer knapp, und daher nie billig ist. Sehr gute Härte, mit ausreichender Stabilität.Brinell: 4,5 ,für Fußbodenheizung geeignet

Besuchen Sie unseren Schauraum

Cabreuva-dorada / Pau Mulato / gedämpftes Guatambu

Feinjähriges, elegantes Holz, welches nicht nachdunkelt, sondern- ähnlich der gedämpften Akazie- mit der Zeit sandfarbener, also heller wird. Gute Härte gepaart mit eher mäßiger Stabilität. Brinell:4,9 Fußbodenheizung: zu riskant

Cabreuva-braun /Cabreuva Incienso

Seltenes, hartes Holz mit feiner, eleganter Maserung und ausreichender Stabilität. Brinell: 4,6 Für Fußbodenheizung geeignet.

Besuchen Sie unseren Schauraum

Muhuhu

Braunes Holz mit kirschartiger Maserung. Sehr elegant und hart. Brinell: 5,5. Für Fußbodenheizung nicht empfehlenswert.

Vataira

Dunkelbraunes Holz, welches am Anfang öfters noch gelbliche Adern hat – die aber rasch wegdunkeln. Sehr gute Härte, ausreichende Stabilität. Achtung: Schleifstaub löst manchmal Niesanfälle unserer Arbeiter aus! Derbporiger Boden, der von Woche zu Woche schöner wird.Brinell: 4,8. Fußbodenheizung: ja

Besuchen Sie unseren Schauraum

Mutenye / Amazaque

Anfangs wunderschön liniert/gemaserter dunkelbrauner Boden mit großer Härte und ausreichender Stabilität. Leider verliert das Holz mit der Zeit die scharfen Konturen, und dadurch auch an Eleganz. Brinell: 4,8 Fußbodenheizung 2schichtig geeignet.

Echtes Barraccaraholz

Anfangs mittelbraunes Holz, welches – speziell geölt – rasch ins dunkelbraune nachdunkelt. Feinporig, elegant, hart und sehr stabil. Ein Holz welches keine Farbabweichungen ins rötliche oder grünliche hat. Brinell: 5,0 Gut für Fußbodenheizung geeignet.

Cumaru

Extrem hartes, schön gemasertes mittelbraunrotes Holz mit Anteilen ins Dunkelrot- Braune. Hervorragend für Terrassen/Außenanwendungen geeignet. Innen teilweise sehr instabil und unberechenbar. Brinell: 5,90. Für Fußbodenheizung zu riskant

Echtes Teakholz aus Burma oder Indonesien

Natürlich ist echtes Teakholz als „König der Hölzer“ bekannt. Das „Ur-Echte“ die Creme de la Creme sozusagen ist Burma- Teak. Kann wegen des hohen Preises nie als Massenware eingesetzt werden. Darum ist Indonesisches Teak eine vollwertige Alternative – die aber auch nicht gerade billig ist. Alle anderen Plantagenteak sind kein Ersatz, da die Bäume schnell wuchsen, und daher geringe Qualität haben (Teak-afrika, Teak- mittelamerika,etc..) Echtes Burma-Teak hat allerbeste  Stabilität, die Härte ist dieselbe wie jene der Eiche. Brinell: 3,4. Für Fußbodenheizung hervorragend geeignet.

Besuchen Sie unseren Schauraum

Teak-brazil / Fava-amargosa

Dunkelbraunes, etwas derbporiges Holz, welches am Anfang noch einige Bretter mit goldgelber hat – welche aber rasch völlig „verschwinden“ da sie ins Dunkelbraune nachdunkeln. Gute Härte, mit ausreichender Stabilität machen dieses Holz als gute Alternative zu Iroko. Brinell:4,9. Für Fußbodenheizung geeignet.

Besuchen Sie unseren Schauraum

Azobe / Bongossi

Schwarzbraunes bis tiefst- dunkelrotbraunes eher derbporiges Holz, mit enormer Härte und sehr geringen Stabilität.Brinell:6,0. Empfehlung nur als Hochkantlamelle im Parkettbereich verwenden. Nicht für Fußbodenheizung geeignet.

Ipé / Diamantnuss

Sehr hartes dunkelbraunes Holz mit großem Farbenspiel  - vom kräftigen Rot über grünbraun bis ins Schwarze. Gut für Außenanwendungen geeignet. Innen nur als Sonderprodukt für Fußbodenheizung möglich. Extrem hart. Brinell: 6,0 Fußbodenheizung: Nein – (FH nur als Sonderprodukt)

Lapacho

Gleiche Holzart wie Ipé, nur südliches Wuchsgebiet (Paraguay). Deutlich grünlicherer Farbton, eher feinporiger. Holztechnisch weitgehend mit Ipé ident.

Sucupira

Extrem hartes sehr dunkelbraunes Holz aus Südamerika. Brinell: 5,99 Für Fußbodenheizung weniger empfehlenswert

Hofer Parkett

Palisander

Sehr stark liniert/gemasertes, äußerst elegantes Holz mit schwarzem Grundton, extrem hart. Ausreichende Stabilität. Brinell:5,5. Für Fußbodenheizung gibt es derzeit keine Produkte

Panga-Panga

Sehr hartes, derbporiges Holz vom dunkelgelb bis ins Schwarze. Hat ebenfalls (wie Kempas und Merbau) mineralische Ausscheidungen. Wird öfters mit Wengenholz gemischt, da Wenge immer knapp und teuer ist. Brinell: 5,1. Für Fußbodenheizung noch geeignet (spröde!)

Besuchen Sie unseren Schauraum

Wenge

Kommt nur in Zaire (Demokrat. Republik Kongo) vor, und ist seit Jahren überfragt. Holztechnisch besser als Panga-Panga. Brinell: 5,0. Für Fußbodenheizung geeignet

Maschalla

Extrem hartes schwarzbraun bis dunkelbraunes derbporigeres Holz. Hat als geölter Boden den Charme eines schon alten Parkettes. Brinell: 5,9. Für Fußbodenheizung zu riskant.

Besuchen Sie unseren Schauraum

Ebonia

Schwarzes glattporiges Holz, mit starker Zeichnung. Übertrifft an Eleganz zumeist noch Wenge. Sehr hart. Brinell: 5,5

Peteryby

Dunkelbraunes bis schwarzbraunes Holz, welches sich als Landhausdiele mit Alu-Adern bei unseren anspruchsvollen Kunden einer großen Beliebtheit erfreut.

Besuchen Sie unseren Schauraum

Echtes brasilianisches Ebenholz (Melanoxylon brauna)

Sicher unser exklusivstes Holz. Extrem hart und schwer. Durch die enorme Dichte, sehr lange Lieferzeit. Brinellhärte: dzt. Nicht bekannt – weit über 8,0, Fußbodenheizung: nicht bekannt